• Kontakt
  • Adresse
  • Karriere

Zentraler Kontakt

Sie haben Fragen zu Ihrer individuellen Lösung, zu Frischpack oder unseren Produkten?
Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Anfrage!

Telefon:
+49 8065 189-0

E-Mail:
info@frischpack.de

Zum Kontaktformular

Um die Google Maps-Karte anzuzeigen, müssen Sie unserer Cookie-Verwendung zustimmen.

Sie wollen uns als Mitarbeiter unterstützen?


+49 8065 189-178
personal@frischpack.de

Frischpack GmbH
Mailling 11
83104 Mailling b. Schönau

Gerne können Sie sich auch initiativ bei uns bewerben. Nutzen Sie dafür bitte unser Online-Formular.

Zu den Stellenangeboten

Von der Vision zur Umsetzung: Industrie 4.0

Frischpack investiert in neue Betriebsdatenerfassung

Mailling/Schönau, 17. Oktober 2016 – Industrie 4.0 ist nicht nur ein tech­no­logischer Trend, sondern ein grundsätzlicher Ansatz zum Umgang mit einer Kom­ple­xität und Dynamik in der Wertschöpfungskette. Diesen gestaltet die Frisch­pack GmbH zukunftsweisend mit der erfolgreichen Im­plementierung einer Be­triebs­­da­ten­erfassung (BDE) als einen wirksamen Ansatz des Total Productive Manufactur­ing (TPM) und unterstreicht damit seine Stellung als Technolo­giefüh­rer. Mit dem neu­en System erfasst Frisch­pack technische Betriebsdaten und trägt somit zur ste­ti­gen Verbesserung der eige­nen Produktionsprozesse bei. Bereits Anfang 2015 in­tegrierte das mittelständische Unternehmen das BDE-System auf der ersten Linie, seit kurzem ist bereits der größte Teil der insgesamt 14 Linien an das System an­geschlossen. Bis 2017 will Frischpack die restlichen Verpackungs­linien anpas­sen. „Wir möch­ten unseren Kunden bestmögliche Bedingungen für ‚Alles rund um Käse’ bieten. Deshalb war die Implementierung eine notwendige und sinn­volle Investition in die Zu­kunft, die uns zudem die Marktposition sichert. Die Chan­cen, die Industrie 4.0 für unsere Kunden und unser Unternehmen eröffnet, nutzen wir bereits jetzt erfolg­reich“, fasst Marian Heinz, Geschäftsführer Frisch­pack GmbH, die Vorteile des BDE zusammen. Der Käsedienstleister verzeichnet schon jetzt eine signifikante Anlageneffizienzsteigerung (OEE) und hier­durch be­dingt einen höhe­ren Out­put bei gleichbleibend hoher Qualität und kon­stan­ter Mitarbeiteranzahl.

 

Downloads