• Kontakt
  • Adresse
  • Karriere

Zentraler Kontakt

Sie haben Fragen zu Ihrer individuellen Lösung, zu Frischpack oder unseren Produkten?
Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Anfrage!

Sie wollen uns als Mitarbeiter unterstützen?

Frischpack GmbH
Mailling 11
83104 Mailling b. Schönau

Gerne können Sie sich auch initiativ bei uns bewerben. Nutzen Sie dafür bitte unser Online-Formular.

Frischpack dokumentiert nachhaltiges Wirtschaften

Der Bericht umfasst die Bereiche Umwelt, Energie, Wasser, Rohstoffe, Mitarbeiter, gesellschaftliche Verantwortung und Wirtschaftlichkeit

Mailling/Schönau, 26. April 2017 – Alles rund um Käse – der Slogan von Frisch­pack schließt unter anderem auch nachhaltiges Wirtschaften ein. Konsequen­terweise veröffentlichte der Käsedienstleister aus Süddeutschland aktuell seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht. Um seine Kenndaten transparent und vergleichbar zu dokumentieren, folgt Frischpack dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK), einem anerkannten Berichtserstattungsstandard des Rates für Nachhaltige Ent­wicklung. Wesentliche Indikatoren sind die Bereiche Ökonomie, Ökologie und So­ziales. „Nachhaltiges Wirtschaften und der Schutz von Ressourcen sind fester Be­standteil unseres Unternehmensleitbildes und werden von uns aktiv gefördert“, er­läutert Marian Heinz, Geschäftsführer Frischpack GmbH. „Die erstmalige Imple­mentierung des Umwelt- und Managementsystems nach den Normen DIN EN ISO 50001 und DIN ISO 14001 im Jahr 2014 war ein entscheidender Schritt in diese Richtung. Aktuell streben wir zudem die Zertifizierung unseres Arbeits- und Ge­sundheitsmanagementsystems an, um auch diesen Bereich nachhaltig in unsere Führungsprozesse sowie auf allen Unternehmensebenen zu verankern. Unser Ziel ist, unseren Mitarbeitern einen gesunden und sicheren Arbeitsplatz zu bieten.“ Je­der Beitrag zu nachhaltigem Wirtschaften bildet eine wichtige Grundlage für den dauerhaften Unternehmenserfolg. Auf dieser Basis will man langfristig national und europaweit wachsen.

 

Themen mit Kunden identifiziert – alle Bereiche werden streng kontrolliert

Die relevanten Aspekte hat Frischpack im Dialog mit seinen Kunden – Molkereien und Käsereien, Großhandel, Großverbraucher, Industrie und Handel – sowie Lie­feranten und Mitarbeitern identifiziert. Aufbauend darauf schließt die nachhaltige Geschäftsstrategie fünf Bereiche mit insgesamt elf Kernthemen ein: 1. Umwelt, Energie und Wasser, 2. Rohstoffe, 3. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 4. Gesell­schaftliche Verantwortung, 5. Wirtschaft. Alle Bereiche werden streng kontrolliert und dokumentiert. Ein paar Beispiele: Der Gasverbrauch ist in den vergangenen acht Jahren trotz massiver Erweiterungen am Standort Mailling um rund zehn Pro­zent, pro Tonne Produkt sogar um 43 Prozent, gesunken. Auch Wasser ist eine wichtige Ressource in den Prozessen bei Frischpack, insbesondere zur Reinigung und Kühlung. Der Verbrauch konnte seit 2007 um fast 40 Prozent, pro Tonne Pro­dukt um mehr als 60 Prozent, reduziert werden. Nicht zuletzt konnte ebenso der betriebliche CO2-Fußabdruck um knapp 60 Prozent, pro Tonne Produkt sogar um knapp 70 Prozent, verringert werden. Um Gesundheit, Chancengleichheit und Viel­falt geht es Frischpack im Umgang mit seinen Mitarbeitern. Wichtige Kennzahlen sind hier zudem die Anzahl der Arbeits- und Wegeunfälle sowie der Ausfalltage. Natürlich hat auch das Segment Wirtschaftlichkeit eine hohe Priorität für das Unter­nehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, weiterhin profitabel zu wachsen. In den letzten Jahren verzeichnete Frischpack ein Absatzplus von durchschnittlich 5,4 Prozent pro Jahr. Diesen Weg will man konsequent weitergehen, um langfristig der relevanteste Käseverarbeiter Europas zu sein.

Frischpack investiert kontinuierlich
„Das Bewusstsein, Produkte von Herstellern zu beziehen, die so­wohl ökologisch als auch wirtschaftlich und sozial Verantwortung tragen, steigt“, resümiert Marian Heinz. „Dass Frischpack dies gewährleistet, zeigen einerseits unsere Managementsysteme, andererseits unsere Sorgfalt im Umgang mit den Rohwaren, unser Anspruch an eine nachhaltige Verarbeitung sowie unser konse­quentes Engagement in diesem Bereich. Wir investieren kontinuierlich in alle Pro­zesse und optimieren die Umweltauswirkungen unserer Produkte von Jahr zu Jahr.“

Den vollständigen Nachhaltigkeitsbericht können Sie gerne bei uns anfodern. Bitte hier klicken.

 

Downloads